Eine Anmeldung = 10€

Für deine Newsletteranmeldung bekommst du als Dankeschön einen 10€ Gutschein.2

(Bitte sende mir entsprechend der Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zu: Fahrräder, Fitnessgeräte und Fahrradzubehör)

E-Bike ab 1899 € 2. Wahl Fahrräder günstig kaufen

E-Bike Rennräder und Gravelbikes / Cyclocrossräder

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden.
- 25%
Cube Agree Hybrid C:62 SLT Disc black edition 2019
Cube Agree Hybrid C:62 SLT Disc black edition
5.999,25 € 7.999,00 €
Finanzierung ab 186,95 € 4
Scott Addict eRIDE 20 vogue silver fade 2021 - E-Bike Rennrad
Scott Addict eRIDE 20 vogue silver fade - E-Bike Rennrad
4.499,00 €
0%Finanzierung ab 124,97 € 4
- 25%
Focus Paralane2 9.6 GC Sandbrown 2020 - E-Bike Rennrad - Sondermodell
Focus Paralane2 9.6 GC Sandbrown - E-Bike Rennrad - Sondermodell
4.049,25 € 5.399,00 €
Finanzierung ab 126,18 € 4
Scott Solace Gravel eRIDE 10 Savana Green 2023 - E-Bike Cyclocross
Scott Solace Gravel eRIDE 10 Savana Green - E-Bike Cyclocross
9.999,00 €
0%Finanzierung ab 277,75 € 4
Scott Solace Gravel eRIDE 20 Storm Beige 2023 - E-Bike Cyclocross
Scott Solace Gravel eRIDE 20 Storm Beige - E-Bike Cyclocross
7.599,00 €
0%Finanzierung ab 211,08 € 4
Scott Solace Gravel eRIDE 30 Prism Olive Green 2023 - E-Bike Cyclocross
Scott Solace Gravel eRIDE 30 Prism Olive Green - E-Bike Cyclocross
5.999,00 €
0%Finanzierung ab 166,64 € 4

Was ist ein e-Rennrad?

Mittlerweile werden auch Rennräder mit Motoren ausgestattet. In der Rennrad-Szene ist das Gewicht meist der wertvollste Faktor. Also so leicht wie möglich. Deshalb ist es eher widersprüchlich, einen Motor in ein leichtes Rennrad zu bauen. Dieser Antrieb kann dazu beitragen, dass das Fahren auf dem Rennrad einfacher und angenehmer wird, vor allem auf unebenen oder hügeligen Strecken. Ein e-Rennrad ist in der Regel leicht und wendig, wie ein traditionelles Rennrad, aber es hat auch einen elektrischen Motor, der dem Fahrer beim Treten unterstützt.

Welche elektrischen Rennräder gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von elektrischen Rennrädern, die sich in ihrem Antriebssystem unterscheiden. Einige Räder verwenden einen kleinen elektrischen Motor im Tretlager, der die Pedalkraft des Fahrers unterstützt. Andere Räder haben einen Motor im Hinterrad oder im Vorderrad, der das Rad direkt antreibt. Einige Räder verwenden auch eine Kombination aus beiden Systemen.

Wie leicht ist ein E-Rennrad bzw. was wiegt ein e-Rennrad?

Rennräder sind ohnehin schon extrem leicht da sie aus Carbon und Magnesium-Legierungen sowie ultraleichten Komponenten gebaut wird. Trotz des zusätzlich verbauten Motors kommen heutige E-Rennräder auf ca. 14 – 20 kg als deutlich leichter als reguläre E-Bikes.

Warum brauche ich ein E-Rennrad? Für wen eignet sich ein Rennrad?

Vorteile eines elektrischen Rennrads:

Ein e-Rennrad kann für viele Menschen eine gute Wahl sein, aus verschiedenen Gründen. Einige der Vorteile von e-Rennrädern sind:

  • Sie machen das Fahren auf unebenen oder hügeligen Strecken einfacher und angenehmer, indem sie dem Fahrer beim Treten unterstützen
  • Sie ermöglichen es dem Fahrer, längere Strecken zu fahren, ohne sich so sehr anstrengen zu müssen
  • Sie können dazu beitragen, dass der Fahrer schneller und effizienter fährt, indem sie die Pedalkraft des Fahrers unterstützen
  • Sie können dazu beitragen, dass der Fahrer entspannter und sicherer fährt, da er weniger müde wird.

Welche Antriebssysteme bzw. Motoren gibt es fürs e-Rennrad?

Fazua Evasion Motor

FAZUA Evation ist ein elektrisches Antriebssystem, das in einigen Rennrädern und E-Bikes verwendet wird. Es besteht aus einem leichten und kompakten Antriebsstrang, der im Tretlager des Rades montiert ist und das Treten des Fahrers unterstützt. Das FAZUA Evation System bietet drei Unterstützungsstufen, die dem Fahrer erlauben, je nach Bedarf mehr oder weniger Unterstützung zu erhalten. Das System kann auch komplett entfernt werden, um das Fahrrad als traditionelles Rennrad ohne elektrische Unterstützung zu verwenden.

Mahle X35+

Mahle X35+ ist ein elektrisches Antriebssystem, das in einigen E-Bikes und Rennrädern verwendet wird. Es besteht aus einem leichten und kompakten Motor, der im Tretlager des Rades montiert ist und das Treten des Fahrers unterstützt. Das Mahle X35+ System bietet verschiedene Unterstützungsstufen, die dem Fahrer erlauben, je nach Bedarf mehr oder weniger Unterstützung zu erhalten. Es ist auch mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku ausgestattet, der lange Fahrzeiten ermöglicht. Das System kann auch komplett entfernt werden, um das Fahrrad als traditionelles Rennrad ohne elektrische Unterstützung zu verwenden.

Welche Rahmenmaterialien gibt es beim e-Rennrad

Es gibt verschiedene Rahmenmaterialien, die für e-Rennräder verwendet werden, und keines davon ist generell besser als das andere. Die Wahl des richtigen Rahmenmaterials hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel den persönlichen Vorlieben des Fahrers, den geplanten Einsatzbereichen des Fahrrads und dem gewünschten Fahrverhalten. Die häufigsten Rahmenmaterialien für Rennräder sind Aluminium, Carbon und Stahl. Aluminiumrahmen sind leicht, langlebig und preisgünstig, aber sie können härter und unbequemer zu fahren sein als Carbonrahmen. Carbonrahmen sind leicht, steif und komfortabel, aber sie sind in der Regel teurer als Aluminiumrahmen. Stahlrahmen sind robust, langlebig und komfortabel, aber sie sind in der Regel schwerer und teurer als Aluminium- oder Carbonrahmen. Unter Rennradfahrern gilt: Umso leichter umso besser. Jedoch muss ein Rennrad auch stabil und verwindungssteif sein.

Welche Beleuchtung ist die richtige für mein e-Rennrad?

Für ein Rennrad empfiehlt es sich, eine Fahrradbeleuchtung zu verwenden, die hell, kompakt und leicht ist. Eine Frontbeleuchtung ist wichtig, um andere Verkehrsteilnehmer im Dunkeln sehen zu können, und eine Rückbeleuchtung ist wichtig, um von hinten sichtbar zu sein. Es gibt verschiedene Arten von Fahrradbeleuchtung, die für Rennräder geeignet sind, wie zum Beispiel LED-Leuchten, Dynamo-Leuchten und Akku-Leuchten. LED-Leuchten sind leicht, langlebig und energieeffizient, aber sie benötigen Batterien oder einen Akku. Dynamo-Leuchten werden durch das Treten des Rades aktiviert und benötigen keine Batterien oder Akkus, aber sie können langsamer und schwerer sein als LED-Leuchten. Akku-Leuchten sind leicht, langlebig und leistungsstark, aber sie benötigen regelmäßiges Aufladen. Fürs e-Rennrad gibt es Beleuchtungssets die direkt mit dem verbauten Akku verbunden sind und somit keinen weiteren Akku oder Batterie benötigen. An dieser Stelle kannst du dich entscheiden, ob du eher auf das Gesamtgewicht achtest und eine Beleuchtung wählst, die universell einsetzbar ist bzw. ein Set wählst du das du bei Tageslicht entfernen kannst oder ein festverbautes leistungsstärkeres Licht.

Hie findest du die passende Fahrradbeleuchtung

Welcher Reifendruck ist am besten für mein e-Rennrad?

Der Reifendruck für ein Rennrad hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Gewicht des Fahrers, dem Reifentyp und der geplanten Einsatzbereiche des Fahrrads. In der Regel empfiehlt es sich, den Reifendruck für ein Rennrad auf etwa 7-8 Bar (100-115 psi) einzustellen. Ein höherer Reifendruck kann das Rollverhalten verbessern und den Reifen länger halten, aber er kann auch unbequemer und weniger kontrollierbar sein. Ein niedrigerer Reifendruck kann mehr Komfort und Kontrolle bieten, aber er kann auch das Risiko von Pannen erhöhen. Es empfiehlt sich, den Reifendruck regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen, um das beste Fahrerlebnis und die höchste Sicherheit zu gewährleisten.

Wieviel Watt tritt ein normaler Rennradfahrer?

Die Anzahl der von einem Radfahrer produzierten Watt hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Gewicht, der Kondition und der Effizienz des Fahrers. Ein durchschnittlicher Radfahrer kann im Allgemeinen etwa 100-200 Watt bei mäßiger Intensität und etwa 400-500 Watt bei hoher Intensität produzieren. Profisportler können jedoch deutlich mehr Watt produzieren, bis zu 1000 Watt oder mehr bei extremen Bedingungen. Die genaue Anzahl der produzierten Watt kann mit einem Leistungsmesser gemessen werden, der am Fahrrad angebracht werden kann.

E-Rennrad für Damen vs. E-Rennrad für Herren

Der Unterschied zwischen e-Rennrädern für Damen und Herren liegt hauptsächlich in der Geometrie des Rahmens und der Größe der Komponenten. Rennräder für Damen haben in der Regel eine kürzere Oberrohrlänge und einen kleineren Rahmen im Vergleich zu Rennrädern für Herren, um eine aufrechtere und bequemere Sitzposition zu ermöglichen. Die Komponenten wie Sattel, Lenker und Pedale sind auch in der Regel kleiner und speziell für den weiblichen Körperbau entwickelt. Diese Anpassungen können es für Frauen einfacher machen, das Fahrrad zu fahren und längere Strecken bequem zu absolvieren. Rennräder für Herren und Damen unterscheiden sich jedoch nicht in Bezug auf ihre Leistung oder ihre Eigenschaften.

Welches Zubehör gibt es fürs e-Rennrad?

Es gibt viele verschiedene Arten von Zubehör, die für Rennräder verwendet werden können. Dazu gehören zum Beispiel Fahrradcomputer, Fahrradbeleuchtung, Fahrradschlösser, Fahrradtrinkflaschen, Fahrradpumpen und Fahrradtaschen. Fahrradcomputer können verwendet werden, um wichtige Informationen wie Geschwindigkeit, Distanz, Höhenmeter und Kalorienverbrauch während der Fahrt zu überwachen. Fahrradbeleuchtung ist wichtig, um im Dunkeln sichtbar zu sein und andere Verkehrsteilnehmer zu sehen. Fahrradschlösser können verwendet werden, um das Fahrrad sicher zu verankern und zu schützen. Fahrradtrinkflaschen und -pumpen können verwendet werden, um während der Fahrt hydratisiert zu bleiben. Fahrradtaschen können verwendet werden, um wichtige Gegenstände wie Werkzeug, Ersatzteile, Kleidung und Nahrung während der Fahrt mitzunehmen.