Eine Anmeldung = 10€

Für deine Newsletteranmeldung bekommst du als Dankeschön einen 10€ Gutschein.2

(Bitte schicke mir, jederzeit widerruflich, regelmäßig Informationen zu eurem Produktsortiment per E-Mail.)

2. Wahl Fahrräder günstig kaufen 2. Wahl Fahrräder günstig kaufen
Herren Aluminium Rennräder

Herren Aluminium Rennräder

Rennräder sind die reinste und für viele auch schönste Form eines Bikes. Schnelligkeit, Wendigkeit und die große Steifigkeit der Bikes sorgen für einen durchgehend Vortrieb und beste Fahreigenschaften. Durch modernste Fertigungstechnologien, sind die Aluminium-Rahmen der aktuellen Modelle fast genauso leicht, wie die Konkurrenz aus Carbon. Mehrfach konifizierte Rohre sorgen für eine enorme Gewichtsersparnis, ohne sich dabei negativ auf die Stabilität auszuwirken.

Rennräder sind die reinste und für viele auch schönste Form eines Bikes. Schnelligkeit, Wendigkeit und die große Steifigkeit der Bikes sorgen für einen durchgehend Vortrieb und beste... mehr erfahren »

Fenster schließen
Herren Aluminium Rennräder

Rennräder sind die reinste und für viele auch schönste Form eines Bikes. Schnelligkeit, Wendigkeit und die große Steifigkeit der Bikes sorgen für einen durchgehend Vortrieb und beste Fahreigenschaften. Durch modernste Fertigungstechnologien, sind die Aluminium-Rahmen der aktuellen Modelle fast genauso leicht, wie die Konkurrenz aus Carbon. Mehrfach konifizierte Rohre sorgen für eine enorme Gewichtsersparnis, ohne sich dabei negativ auf die Stabilität auszuwirken.


Aluminium im Alltag

Aluminium ist weniger anfällig, vor allem für punktuelle Stöße. Das Material ist im direkten Vergleich zu Carbon etwas weicher, was vor allem dann ein Vorteil sein kann, wenn Kraft auf kleiner Fläche einwirkt. Wenn das Bike, zuvor locker an den Baum gelehnt, plötzlich umfällt, sieht man in den Augen der Carbon Fahrer die pure Angst. Mit einem Alu-Rahmen kein Grund zur Panik. Auch für die etwas härtere Gangart, beispielsweise im Cyclocross, werden die Aluminium Rahmen bevorzugt. Um zusätzliches Gewicht zu sparen, sind einige der Modelle mit einer Carbon Gabel ausgestattet.

Große Auswahl

Bezüglich der Ausstattung sind kaum Grenzen gesetzt. Vom Einsteiger Bike, zum nachvollziehbaren Preis, bis hin zum Profi-Bike mit Ultegra Schaltwerk bedienen die Hersteller nahezu alle Wünsche. Auch der Einsatzzweck wird berücksichtigt und es finden sich Modelle mit einer neutralen und komfortablen Sitzposition, aber auch reine Racer mit kompakter Bauweise. Rennräder sind traditionell die „Aushängeschilder“ eines Bike-Herstellers und so wundert es nicht, dass diese Bikes in allen Farben und den besten Designs zu haben sind. Für den Understatement-Liebhaber finden sich aber auch gedecktere Modelle.

Scheibenbremse als neuer Standard

Als vor einigen Jahren die ersten Rennräder mit Scheibenbremse an den Markt kamen, war der Aufschrei groß. Die besonders traditionelle Sparte der Rennräder, setzt seit jeher auf die klassische Felgenbremse. Dabei wurden die klaren Vorteile einer Scheibenbremse (deutlich bessere Bremskraftverteilung, gleichmäßige Bremswirkung) verkannt. Die ersten Modelle hatten noch Probleme mit seitlichen Kräften, die durch den Luftwiderstand der Scheibe entstanden. Inzwischen sind bei allen Modellen spezielle Bremsen verbaut, die perfekt für den Betrieb an einem Rennrad geeignet sind. Das minimal höhere Gewicht der Anlage dürfte lediglich für Profis ein Nachteil sein. Bitte beachten Sie dabei, dass nach den aktuellen Statuten der UCI ein Bike mit Scheibenbremsen nicht für offizielle Rennen zugelassen ist.

Die Tour, der Arbeitsweg, oder doch ein Rennen?

Rennräder erfreuen sich seit einigen Jahren neuer Beliebtheit. Für viele Einsatzzwecke wurden lange Zeit Mountainbikes „zweckentfremdet“. Wer aber auf dem Weg zur Arbeit, der Wochenend-Tour um den See, dem Einkauf in der Innenstadt, oder der Radreise durch die Alpen hauptsächlich befestigten Straßen begegnet, der verschwendet oftmals unsinnig viel Energie. Mit einem Rennrad und seiner 28 Zoll Bereifung, sind dieselben Strecken deutlich schneller und weniger anstrengend zu bewältigen. Wer einmal den Unterschied gespürt hat, greift für die Straße und Radwege immer wieder zum Rennrad. Mit der korrekten Rahmengröße und mit Satteltaschen versehen, stellen diese Bikes auch eine sportliche Alternative zu Trekking Bikes dar.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
GRATIS
Sigma BC 7.16 ATS Tacho schwarz
Ghost Nivolet 2.8 AL U 2018
Ghost Nivolet 2.8 AL U
899,00 €
0%Finanzierung ab 24,97 € **
- 20%
Scott Speedster 30 2017
Scott Speedster 30
719,20 € 899,00 €
Finanzierung ab 22,41 €  **
- 20%
Scott Speedster 40 (CD16) 2017
Scott Speedster 40 (CD16)
639,20 € 799,00 €
Finanzierung ab 19,91 €  **
- 25%
Cube Attain Race Disc grey n flashorange 2017
Cube Attain Race Disc grey n flashorange
974,00 € 1.299,00 €
Finanzierung ab 30,35 €  **
- 20%
Scott Speedster 40 (24) 2017
Scott Speedster 40 (24)
639,20 € 799,00 €
Finanzierung ab 19,91 €  **
Cube Attain Pro Disc white n red 2018
Cube Attain Pro Disc white n red
899,00 €
0%Finanzierung ab 24,97 € **
Cube Attain SL Disc black n red 2018
Cube Attain SL Disc black n red
1.399,00 €
0%Finanzierung ab 38,86 € **
GRATIS
Scott Speedster 10 2018
Scott Speedster 10
999,00 €
0%Finanzierung ab 27,75 € **
GRATIS
Scott Speedster 40 2018
Scott Speedster 40
699,00 €
0%Finanzierung ab 19,42 € **
Cube Attain black n flashgreen 2018
Cube Attain black n flashgreen
749,00 €
0%Finanzierung ab 20,81 € **
Cube Attain Race Disc black n flashyellow 2018
Cube Attain Race Disc black n flashyellow
999,00 €
0%Finanzierung ab 27,75 € **
Cube Attain SL black n white 2018
Cube Attain SL black n white
1.099,00 €
0%Finanzierung ab 30,53 € **
GRATIS
Scott Speedster SE 2018
Scott Speedster SE
1.499,00 €
0%Finanzierung ab 41,64 € **
GRATIS
Scott Speedster 10 Disc 2018
Scott Speedster 10 Disc
1.499,00 €
0%Finanzierung ab 41,64 € **
GRATIS
Scott Speedster 20 Disc 2018
Scott Speedster 20 Disc
1.199,00 €
0%Finanzierung ab 33,31 € **
GRATIS
Scott Speedster 20 2018
Scott Speedster 20
999,00 €
0%Finanzierung ab 27,75 € **
GRATIS
Scott Speedster 30 2018
Scott Speedster 30
849,00 €
0%Finanzierung ab 23,58 € **
GRATIS
Scott Speedster 50 2018
Scott Speedster 50
649,00 €
0%Finanzierung ab 18,03 € **

Aluminium im Alltag

Aluminium ist weniger anfällig, vor allem für punktuelle Stöße. Das Material ist im direkten Vergleich zu Carbon etwas weicher, was vor allem dann ein Vorteil sein kann, wenn Kraft auf kleiner Fläche einwirkt. Wenn das Bike, zuvor locker an den Baum gelehnt, plötzlich umfällt, sieht man in den Augen der Carbon Fahrer die pure Angst. Mit einem Alu-Rahmen kein Grund zur Panik. Auch für die etwas härtere Gangart, beispielsweise im Cyclocross, werden die Aluminium Rahmen bevorzugt. Um zusätzliches Gewicht zu sparen, sind einige der Modelle mit einer Carbon Gabel ausgestattet.

Große Auswahl

Bezüglich der Ausstattung sind kaum Grenzen gesetzt. Vom Einsteiger Bike, zum nachvollziehbaren Preis, bis hin zum Profi-Bike mit Ultegra Schaltwerk bedienen die Hersteller nahezu alle Wünsche. Auch der Einsatzzweck wird berücksichtigt und es finden sich Modelle mit einer neutralen und komfortablen Sitzposition, aber auch reine Racer mit kompakter Bauweise. Rennräder sind traditionell die „Aushängeschilder“ eines Bike-Herstellers und so wundert es nicht, dass diese Bikes in allen Farben und den besten Designs zu haben sind. Für den Understatement-Liebhaber finden sich aber auch gedecktere Modelle.

Scheibenbremse als neuer Standard

Als vor einigen Jahren die ersten Rennräder mit Scheibenbremse an den Markt kamen, war der Aufschrei groß. Die besonders traditionelle Sparte der Rennräder, setzt seit jeher auf die klassische Felgenbremse. Dabei wurden die klaren Vorteile einer Scheibenbremse (deutlich bessere Bremskraftverteilung, gleichmäßige Bremswirkung) verkannt. Die ersten Modelle hatten noch Probleme mit seitlichen Kräften, die durch den Luftwiderstand der Scheibe entstanden. Inzwischen sind bei allen Modellen spezielle Bremsen verbaut, die perfekt für den Betrieb an einem Rennrad geeignet sind. Das minimal höhere Gewicht der Anlage dürfte lediglich für Profis ein Nachteil sein. Bitte beachten Sie dabei, dass nach den aktuellen Statuten der UCI ein Bike mit Scheibenbremsen nicht für offizielle Rennen zugelassen ist.

Die Tour, der Arbeitsweg, oder doch ein Rennen?

Rennräder erfreuen sich seit einigen Jahren neuer Beliebtheit. Für viele Einsatzzwecke wurden lange Zeit Mountainbikes „zweckentfremdet“. Wer aber auf dem Weg zur Arbeit, der Wochenend-Tour um den See, dem Einkauf in der Innenstadt, oder der Radreise durch die Alpen hauptsächlich befestigten Straßen begegnet, der verschwendet oftmals unsinnig viel Energie. Mit einem Rennrad und seiner 28 Zoll Bereifung, sind dieselben Strecken deutlich schneller und weniger anstrengend zu bewältigen. Wer einmal den Unterschied gespürt hat, greift für die Straße und Radwege immer wieder zum Rennrad. Mit der korrekten Rahmengröße und mit Satteltaschen versehen, stellen diese Bikes auch eine sportliche Alternative zu Trekking Bikes dar.