Der neue Cube Allmountain-Schuh

Cube auf neuen Pfaden: zum ersten Mal hat Cube 2015 nun auch Schuhe im Programm. Die Modell-Palette reicht vom Rennradschuh über den race-orientierten Mountainbike-Schuh bis hin zum Freeride-Schuh für die gröbere Gangart. Der an den Bedürfnissen der Freerider ausgerichtete Schuh trägt den Namen „Allmountain“. Mit einem Gewicht von etwas unter 1 Kilogramm fürs Paar ist er nicht ganz so leicht wie manche seiner Wettbewerber, aber dafür hat er auch eine aggressive Gummi-Sohle mit einer verstärkten Glasfaser-Zwischensohle zu bieten. Dies bietet sowohl besten Grip und komfortables Gehen auch bei längeren Schiebepassagen als auch die nötige Steifigkeit um die Kraft verlustfrei aufs Pedal zu übertragen. Dazu kommt eine verstärkte Zehenkappe – konsequent an den Bedürfnissen der Zielgruppe ausgerichtet. Je nach Vorliebe kann der Schuh mit Pedalplatten oder aber auch ohne gefahren werden. Positiv fällt hierbei auf, dass man die Sohle nicht mit einem Messer bearbeiten muss um die Cleats zu montieren. Bei Klickpedalen mit einer etwas größeren Plattform wird es jedoch etwas eng – die Pedalplatten können in diesem Fall nicht seitlich justiert werden, sonst kommen sich Pedal und Sohle in die Quere. Auf dem Trail sind die Schuhe superbequem und punkten mit ihrer Passform. Natürlich gibt es unterschiedliche Fußformen – der „Allmountain“ fällt eher weit aus. Zu beachten ist, dass der Schuh an den Knöcheln relativ weit offen ist und somit wenig zusätzlichen Schutz bietet. Dies ist jedoch gerade an heißen Tagen ein Pluspunkt. Wer es bunt mag, der freut sich über die knalligen Farben der Allmountain-Schuhe. Da dies aber nicht jedermanns Sache ist, gibt es den Schuh auch in dezentem Schwarz-Grau.

Kategorien: Cube, Schuh