Andes Pacifico Race – nichts für Weicheier

Innerhalb weniger Tage geht es quer durch Chile. Gestartet wird in luftigen Höhen der Anden auf 3500 Metern über dem Meeresspiegel. Das Ziel ist vier Tage und 10000 Höhenmeter später am pazifischen Ozean. Die Strecke führt über alte Trails, die noch aus Indianer & Cowboy-Zeiten stammen und führt durch 10 Täler unterschiedlichster Geographie, Landschaften und Vegetationen. Doch die Herausforderung ist nicht nur physischer Natur. Die Trails sind technisch äußerst anspruchsvoll, und die Streckenführung durch äußerst abgelegene Gegenden erfordert auch eine große mentale Stärke. Hilfe von dritten Personen ist untersagt, das heißt, die Fahrer sind auf sich gestellt. Aus diesem Grunde ist das Fahrerfeld auf 80 Fahrer limitiert. Interessierte Fahrer müssen einen Bewerbungsprozess durchlaufen. Nur so kann sichergestellt werden, dass nur Fahrer an den Start gehen, die den Strapazen auch gewappnet sind. Einer davon ist Nicolas Lau. Der junge Franzose, der für das CUBE Action Team fährt und schon einige große Siege bei Enduro-Rennen erkämpfen konnte, zählt zu den Favoriten. Bei der ersten Etappe konnte Lau bereits einen sehr guten zweiten Platz einfahren. Wir drücken ihm die Daumen für ein großartiges Rennen!

Kategorien: Cube