Ergometer

Headerbild Fitness Ergometer

Was ist ein Ergometer und wie unterscheidet er sich von anderen Fitnessgeräten?

Ergometer sind hochwertige Fahrradtrainer und typische Fitnessgeräte für zu Hause. Sie eignen sich ideal für einfaches, aber effektives Fitness- und Gesundheitstraining. Gegenüber herkömmlichen Heimtrainern zeichnen sich diese Home-Fitness-Fahrräder vor allem durch ihre Stabilität und Funktionalität aus. Fahrradergometer eignen sich gleichermaßen für Anfänger wie Profisportler und ermöglichen, unabhängig von Zeit und Wetter, ein umfassendes Trainingsprogramm.

Das Training im Sitzen ist nicht nur komfortabler und gelenkschonender als Laufen, es bietet außerdem einige Vorteile für den Anwender – egal welches Fitnesslevel, Trainingsziel oder Alter dieser hat. Dank unterschiedlichster Einstellmöglichkeiten und vielfältigen Trainingsprogrammen lassen sich mit einem Ergometer zahlreiche Trainingsziele bequem von zu Hause aus erreichen. Ob Muskelaufbau, Fettverbrennung, Fitnesstraining oder Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems, mit dem Fahrradergometer haben Sie die Möglichkeit auf ein variables und ausgewogenes Trainingsprogramm.

Im Vergleich zu klassischen Heimtrainern, weisen Fahrradergometer doch einige Unterschiede auf. Der offensichtlichste Unterschied ist womöglich der Preis, da Ergometer für gewöhnlich einfach teurer sind als Heimtrainer. Der höhere Kaufpreis sollte in diesem Fall aber alles andere als abschrecken. Ergometer sind deutlich solider gebaut, laufen geräuschloser und bestechen durch vielfältige Programme und Einstellmöglichkeiten. Außerdem kann die Widerstandsleitung beim Ergometer wattgenau eingestellt werden. Die eigene Leistung kann somit exakt bemessen werden und die Dokumentation des Trainingsfortschrittes fällt dem Anwender deutlich leichter.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Ergometers achten?

Fitness Ergometer
Radfahren im Trockenen - jederzeit

Sicherheit wird bei uns groß geschrieben, deshalb sind all unsere Geräte ausgiebig auf Sicherheit und Stabilität geprüft. Ähnlich wie bei Fahrrädern, verspricht ein stärkerer Rahmen auch ein höheres Maß an Komfort und Sicherheit. Für optimalen Komfort sind auch breite Standfüße nicht zu unterschätzen, denn diese sorgen, gemeinsam mit einem stabilen Rahmen, für eine angenehme Sitzposition. Dementsprechend sollte der Sitz Ihres Ergometers neben der Höhe auch horizontal einstellbar sein. Somit finden Sie beim Radeln immer die ideale Sitzposition. Bei Ergometern mit Multi-Positions-Lenkern besteht zudem die Möglichkeit die Hände flexibel und abwechslungsreich in verschiedenen Positionen am Lenker anzulegen.

Ebenfalls enorm wichtig ist die Widerstandserzeugung. Diese hat eine große Auswirkung auf die Trainingsbewegung und hängt hauptsächlich von Schwungmasse und Bremssystem ab. Für die Schwungmasse gilt: Je gleichmäßiger das Drehverhalten, desto angenehmer ist der Rundlauf. Achten Sie deshalb auf ein gutes Verhältnis zwischen dem Gewicht der Schwungmasse und der Übersetzung. Bei den Bremssystemen werden überwiegend elektronische Magnetbremsen und elektromagnetische Induktionsbremsen verbaut. Letztere verfügen für gewöhnlich über einen höheren maximalen Widerstand und sind in der Widerstandseinstellung noch etwas feiner – was sich allerdings auch etwas auf den Kaufpreis auswirkt.

Beim Trainingscomputer ist besonders wichtig, dass das Display für Sie stets gut lesbar ist. Der Computer sollte deshalb die für Sie zweckmäßige Größe haben. Außerdem ist Funktion von Trainingswerten wie Zeit, Geschwindigkeit, Strecke, Kalorien und Puls stark zu empfehlen. Weitere sinnvolle Zubehörteile bei einem Ergometer sind Halterungen für eine Trinkflasche oder Transportrollen. Prüfen Sie daher vor dem Kauf auch die Zubehörliste.